Reisebericht Vereinsreise

Schon im Bus nach Wil gab es zwei Überraschungen: 1. Nur 6 Personen nahmen die Gelegenheit wahr, beim erlebnisreichen Tag dabei zu sein. 2. Erstmalig war auch ein Mann dabei! Auf der Zugfahrt nach Weinfelden begrüsste die Organisatorin Myriam mit den Infos zur Reise die Teilnehmenden: Judith, Margrit, Priska, Rosmarie und Erich. Margrit erläuterte uns die inversiven Pflanzen am Bahnbord und in den Wiesen und Rosmarie gab Auskunft zu den weidenden Kühen. In Weinfelden wurde uns ein Rucksäckli mit verschiedenen Sachen übergeben und schon gings bei leichtem Regen zu Fuss in Richtung Weinberge am Ottenberg. Dann kam der Halt am Wein-Tresor, der nur mit dem Code im Rucksäckli geöffnet werden konnte. Nach dem Myriam den Weinlift bedient hatte, erschienen einige Weinflaschen der umliegenden Winzer. Da auch ein Weinglas im Säckli war, konnte der Apéritiv genossen werden. Rosé-, Weiss-, Federweisser-Wein wurde gekostet und auch ein Schlücklein Roter probiert. Dann kam der steile Aufstieg zum Restaurant Thurberg, wo es ein feines Mittagessen gab.
Während dem Mittagessen gabs den letzten Regen und nach dem Kafi schaute bereits die Sonne aus den Wolken. Weiter gings über das Dorf Ottenberg mit seinen wunderschönen Riegelbauten. Der Weg zurück zur Stadt und zum Bahnhof führte bei schönstem Sonnenschein durch die Weinberge immer weiter nach unten. Nach fast 10 Kilometern Fussmarsch war man auch froh im Turbo-Zügli nach Wil sitzen zu können. Um die Wartezeit für die Busfahrt zu überbrücken, gabs noch ein feines Glace. Mit einem herzlichen Dank an Myriam für die Organisation und die Führung, verabschiedeten sich die Teilnehmenden mit der Erkenntnis, nicht nur genossen, sondern auch noch etwas für die Gesundheit getan zu haben.

Erich Tanner, Busswil

Fotos Vereinsreise